Bing Cha

Was bedeutet eigentlich Bing Cha?

Bing cha ist einfach ein Begriff den wir hier in Deutschland oft als Teekuchen bezeichnen. Nicht etwa ein gebackener Kuchen den man zum Tee trinkt, sondern eine bestimmte Form in die Teeblätter gepresst werden. Der Grund weshalb wir das Teekuchen nennen ist weil die Form ein wenig einem Kuchen ähnelt.

Bing Cha Pu Erh Tee ist eine der ältesten Formen um Pu Erh Tee zu pressen und aufzubewahren. Man löst dann immer einige Blätter vorsichtig vom Kuchen ab wenn man den Tee trinken möchte. Man kann die Blätter entweder mit einem Stück Holz oder auch mit den Fingern loslösen.

Während hierzulande die meisten Menschen nur den kleingehaxelten Tee aus Teebeuteln und vielleicht noch lose Teeblätter kennen, ist bing cha außerhalb von Teeliebhaber-Kreisen ein weitestgehend unbekannter Begriff.

Bing Cha Tee wird üblicherweise in Papier verpackt – auf dem Papier ist das Siegel der Teefabrik, der Jahrgang und die Art des Tees vermerkt.

Ein Bing Cha wiegt traditionellerweise 357 Gramm, doch mittlerweile werden 400 Gramm Bing Chas immer häufiger.

Oft wird werden Bing Cha Teekuchen aufrecht auf Ständen aufgestellt und erfüllen so eine geradezu dekorative Funktion.

line